Ergebnisse der 15. offenen sächsischen Meisterschaft im Einradrennen

Am 6. Oktober veranstalteten die Dresdner bereits die 15. offene sächsische Meisterschaft im Einradrennen (Track & Field). Trotz zahlreicher paralleler Veranstaltungen (Ride the Blootz, Harz Muni Weekend, Auftritte, usw.) an diesem verlängerten Wochenende sind über 30 Teilnehmer und Helfer zusammengekommen. Die Wetterprognose schien nichts Gutes zu verheißen, am Ende war es aber um einiges besser als angekündigt. Bei sonnigem Wetter trocknete die Tartanbahn im Heinz-Steier-Stadion gut ab, sodass gegen Mittag auch das Rennen im Wheelwalk problemlos möglich war. In der Gesamtwertung siegte bei den Herren der Teilnehmer mit der weitesten Anreise: für Mathias aus Belgien haben sich die über 800km definitiv gelohnt. Bei den Damen ging der Gesamttitel in die Berliner Ecke: Anna Lena konnte die Meisterschaft mit großem Vorsprung für sich entscheiden. Die sächsischen Meistertitel gingen beide in die Dresdner Neustadt.

Gesamtwertung

Damen

PlatzNameOrtVerein
1 Anna-Lena Keil Blankenfelde-Mahlow
2 Rosanna Grimmer DresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
3 Lena Brückner Lilienthal (bei Bremen) TV Lilienthal
Siegerehrung der Damen

Herren

PlatzNameOrtVerein
1 Mathias Bracke Zele (Belgien) EC Roadrunners Zele
2 Malte Voelkel Lilienthal (bei Bremen) TV Lilienthal
3 Peter Theeg DresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
Siegerehrung der Herren

Sächsische Meisterschaftswertung

Damen

PlatzNameOrtVerein
1Rosanna Grimmer DresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
2Henrike GrimmerDresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
3 Mathilda Wiegand DresdenDSC
4 Frida Kaufmann DresdenSport & Jugend Dresden e.V.
5 Hermine Wiegand DresdenBallroom Dresden
6 Ida Freymond Dresden

Herren

PlatzNameOrtVerein
1Peter TheegDresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
2Ole JaekelDresdenSV Motor Mickten-Dresden e.V.
3 Matteo Bianchin DresdenSV Motor Mickten-Dresden e.V.

Links

05.10.2019 – Flitzer siegen in Dresden

Am letzten Wochenende fand in Dresden wieder ein Hockeyturnier statt. In der Turnhalle des Marie-Curie-Gymnasiums traten 6 Ligamannschaften und ein NL-Team gegeneinander an. Damit waren 21 Spiele zu bestreiten, 6 pro Mannschaft. Neben den üblichen Verdächtigen spielten auch die Moorlichter vom TV Lilienthal sowie das „Spaß an der Freude“ Team aus Düsseldorf (NL).

Der Sieg ging diesmal an die Neustädter Einradflitzer, gefolgt von den Uners Litoměřice und den TV Lilienthal Moorlichtern. Damit konnten sich die Flitzer auf Platz 25 der Ligatabelle vorarbeiten.

PlatzTeamPunkte
1 Neustädter Einradflitzer SV TuR 312
2 Uners Litomerice 263
3 TV Lilienthal Moorlichter 209
4 Düsseldorf Spaß an der Freude 172
5 Schillis Einradschoten 104
6 Prague Unicycle Hockey Team 81
7 Dresdner Einradtiger 68

Links

Nachtrag: Ergebnisse des 27. EBM vom 03.08.2019

Auch wenn es schon wieder eine Weile her ist, möchte ich doch noch etwas zum Einradrennen beim 27. EBM in Seiffen schreiben. Die Anmeldezahlen zwei Wochen vor dem Rennen sahen nicht so gut aus, noch immer einstellig. Am Renntag standen dann aber zum Glück doch wieder 15 Einradler an der Startlinie. Die Streckenbedingungen waren wieder gut und auch mit dem Wetter hatten wir Glück, bis auf ein paar Tröpfchen blieb es trocken. Die Zielzeiten streuten abermals stark, von 55 Minuten bis 1 Stunde 45 Minuten war alles dabei. Es siegte Jan Lauer vor Johannes Gabbert und Stefan Lauer. Bei den Damen gab es in diesem Jahr ein Foto-Finish, Johanna Lehnung und Alexandra Dietze kamen zeitgleich ins Ziel.

Gesamtwertung

männlich, Herren

  1. Lauer, Jan (OL-Team Wehrsdorf) 54:56 (00:00)
  2. Gabbert, Johannes (Frankfurt) 55:46 (+00:49)
  3. Lauer, Stefan (Team Auto Rußig) 55:58 (+01:01)
  4. Richter, Jonas (SV Bertsdorf) 1:02:38 (+07:41)
  5. Linden, Karl (Rietz-Neuendorf OT Glienicke) 1:06:28 (+11:31)
  6. Kol, Jakub (Unicycle Team Poland 1:20:57 (+26:00)
  7. Hilprecht, Eric (Sportensemble Chemnitz) 1:37:59 (+43:02)
  8. Metzeroth, Andreas (Glauchau) 1:42:35 (+47:38)
  9. Harrauer, Toni (The One Wheel Dragons) 1:44:16 (+49:19)

Männlich, Junioren

  1. Koch, Moritz (ESV Nassau) 1:08:05 (+13:09)
  2. Linden, Georg Daniel (Rietz-Neuendorf) 1:18:33 (+23:36)
  3. Koch, George (ESV Nassau) 1:19:34 (+24:37)
  4. Weiß, Cavan (Sportensemble Chemnitz) 1:41:51 (+46:54)

weiblich

  1. Lehnung, Johanna (Grün Weiß Pirna) 1:23:47 (00:00)
  2. Dietze, Alexandra (EBM Team) 1:23:47 (00:00)

Sächsische Meisterschaft

Männlich

  1. Lauer, Jan (OL-Team Wehrsdorf) 54:56 (00:00)
  2. Lauer, Stefan (Team Auto Rußig) 55:58 (+01:01)
  3. Richter, Jonas (SV Bertsdorf) 1:02:38 (+07:41)
  4. Koch, Moritz (ESV Nassau) 1:08:05 (+13:09)
  5. Koch, George (ESV Nassau) 1:19:34 (+24:37)
  6. Hilprecht, Eric (Sportensemble Chemnitz) 1:37:59 (+43:02)
  7. Weiß, Cavan (Sportensemble Chemnitz) 1:41:51 (+46:54)
  8. Metzeroth, Andreas (Glauchau) 1:42:35 (+47:38)

weiblich

  1. Lehnung, Johanna (Grün Weiß Pirna) 1:23:47 (00:00)
  2. Dietze, Alexandra (EBM Team) 1:23:47 (00:00)

Links

Nachtrag: Ergebnisse des 50. Dresdner Einradhockeyturniers

Am letzten Wochenende richteten die Dresdner bereits zum 50. mal ein Einradhockeyturnier aus. Gespielt wurde in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums. Es kamen vier Ligamannschaften und ein Mix-Team, dass mit Spielern aus Lichtenau, Meißen und Chemnitz besetzt war.

Die zehn Spiele waren spannend bis zum Schluss, am Ende setzten sich wie so oft die Dresdner Einradlöwen an die Spitze, gefolgt von den Neustädter Einradflitzern und den Uners Litoměřice.

Ergebnis:

  • 1   Dresdner Einradlöwen 370
  • 2   Neustädter Einradflitzer SV TuR 265
  • 3   Uners Litomerice 222
  • 4   Dresdner Einradtiger 150
  • 5   Lichtenauer Sprudelschlossflitzer 50

Links:

Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft im Einradmarathon 2019

Am 2. Juni fand in Görlitz/Zgorzelec der Europamarathon bereits zum dritten Mal unter Beteiligung der Einradfahrer statt. Nach dem Probelauf auf der Halbmarathondistanz 2017 ist der Marathon seit letztem Jahr die Deutsche Meisterschaft im Einradmarathon. Aufgrund der großen Nachfrage wurde in diesem Jahr auch die Halbmarathondistanz wieder zusätzlich angeboten. Somit konnte in vier Klassen gestartet werden: Marathon und Halbmarathon, jeweils als Standard oder Unlimited Klasse. Leider konnten die Teilnehmerzahlen aber nicht mit dem Vorjahr mithalten. Dies galt jedoch auch für die Läufer. Die Streckenführung wurde im Vergleich zu den Vorjahren stark überarbeitet und führte nicht mehr um die Landeskrone, sondern hielt sich eher im Stadtgebiet auf. Marathon und Halbmarathon wurden auf der gleichen Strecke ausgetragen, für den Vollmarathon waren zwei Runden zu absolvieren. Leider gab es aber mit der Absperrung und den Streckenposten ein paar Missverständnisse, wodurch einige Teilnehmer des Marathons Umwege fuhren. Die Zeiten sind daher nicht mit denen von 2018 vergleichbar.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft

In der Standardklasse siegte bei den Herren wiederholt Luis Albers von Vanny Düsseldorf vor Jan-Luca Knetsch vom TSV Kösching. Es kamen 6 Herren ins Ziel. Bei den Damen behauptete sich Katalin Reich vor Melanie Reich, beide vom TSV Gilching-Argelsried. Hier finishten 9 Damen.

In der Unlimited Klasse gewann Lea Schulte von den Lübecker Einradfüchsen vor Inga Weselmann vom TSV-Winsen Hipp-Hipp-Hurrad. Leider gab es in dieser Klasse nur 3 finisherinnen. Bei den Herren gewann wie auch im Vorjahr Markus Jansky vom Einrad Verband Schleswig-Holstein. Zweiter wurde Niklas Lajewski vom BTV Ronsdorf Graben. Es finishten 8 Herren.

Links:

Ergebnisse des Leipziger Hockeyturniers vom 18.05.2019

Am Samstag fand in Leipzig wieder ein Hockeyturnier statt. Eingeladen hatten die UniLipsSticks in die Turnhalle am Rabet, der Einladung folgten 5 Mannschaften aus Sachsen, Thüringen und Nordböhmen. Somit konnte ein 6er Turnier im Modus Jeder gegen Jeden ausgetragen werden. Es waren insgesamt 15 Spiele – 5 pro Mannschaft – zu je 2x 12 Minuten auszutragen.

Es zeigte sich, dass man um so ein Turnier für sich zu entscheiden weder alle Spiele gewinnen, noch die meisten Tore schießen muss. Löwen und Tiger erkämpften beide je 4 Siege und die Löwen hatten mit 36:10 das mit Abstand beste Torverhältnis des Turniers. Aber im direkten Vergleich besiegten die Tiger ihre Vereinskollegen mit 5:3 und gewannen somit das Turnier. Die Gastgeber aus Leipzig konnten leider kein einziges Spiel für sich entscheiden und schossen zwischen 39 Gegentoren nur 5 Tore.

Endergebnis:

RangMannschaftPunkteSUNT
1Dresdner Einradtiger3074124:13
2Dresdner Einradlöwen2444136:10
3Blue Phönix Erfurt15331126:19
4 Uners Litoměřice 12421228:26
5Schillis Einradschoten481416:28
6UniLipsSticks1555:39

S – Siege, U – Unentschieden, N – Niederlagen, T – Torverhältnis

Links:

Ergebnisse vom Hockeyturnier 07.04.2019 in Dresden

Am gestrigen Sonntag fand in der Halle des Marie Curie Gymnasiums in Dresden das 49. Dresdner Einradhockeyturnier statt. Gemeldet waren 5 Teams. Das bedeutete, dass die einzelnen Spiele und Halbzeiten aufgrund der Anvisierten Spielzeit von 2h pro Turnier pro Team sehr lang ausfielen. Pro Spiel waren 2x 15 Minuten zu absolvieren. Jedes Team musste 4 Spiele bestreiten, was in Summe 10 Spiele waren. Das Turnier hatte auf jeden Fall viele spannende Partien zu bieten. Leider waren einige Spiele auch von den noch unerfahrenen Schiedsrichtern geprägt. Zum einen ist das natürlich für die spielenden Mannschaften oft ärgerlich, wenn nicht alle Vergehen gesehen und gepfiffen werden, zum anderen ist es natürlich auch gut, wenn neue Spieler Schiedsrichtererfahrungen sammeln.

Wirklich überragend spielten die Uners, die mit präzisen Pässen und Torschüssen alle 4 Spiele für sich entscheiden konnten. Dabei erzielten sie unglaubliche 42 Tore (was einen Durchschnitt von 10,25 Toren pro Spiel entspricht) bei nur 17 Gegentoren. Das macht in Summe eine Tordifferenz von 25 Toren. Zum Vergleich: die zweitplatzierten Löwen kommen hier mit 26 zu 22 nur auf 4 Tore Differenz, die drittplatzierten Tiger mit 26 zu 28 sogar nur auf -2.

Ein sehr spannendes Spiel war das Spiel der beiden letztplatzierten. In der ersten Halbzeit hatten die Flitzer den Blue Phönix Erfurt nicht viel entgegenzusetzen, wodurch Erfurt mit einer verdienten 1:7 Führung in die Halbzeitpause ging. Hier zeigte sich, dass bei den Neustädter Einradflitzern das Zusammenspiel noch nicht so ideal passt. Sie sind die einzige Mannschaft, die sich aus Spielern zweier Vereine aus unterschiedlichen Städten zusammensetzt. Gemeinsame Trainings gibt es nicht. Und für die Chemnitzer Spieler, die hauptsächlich Freestyler sind, nimmt das Hockeyspiel nicht den Anteil im Training ein, wie es bei den anderen Mannschaften ist, die nur Hockey Spielen. Trotzdem fanden sich die Flitzer in der zweiten Halbzeit immer besser ins Spiel, die Abwehr stand stabil und im Angriff funktionierte das Zusammenspiel stetig besser. Ohne weitere Gegentore konnten die Flitzer den Rückstand so auf 6:7 verkürzen. Für einen Sieg reichte es aber nicht, was Erfurt den vierten Platz bescherte.

Abschlussbild mit freudestrahlenden Siegern in gelb

Ergebnistabelle

Pl.MannschaftPktToreGegent.Diff.Ligapkte.
1Uners Litoměřice 12421725313
2Dresdner Einradlöwen926224247
3Dresdner Einradtiger62628-2156
4Blue Phoenix Erfurt32335-1294
5Neustädter Einradflitzer SV TuR01835-1752

Links