Jahresrückblick – Einradfahren in Sachsen 2015

Und wieder geht ein Jahr zu Ende, Zeit im inne zu halten und zurückzublicken auf das, was dieses Jahr alles passiert ist. Auch wenn Sachsen nicht zu den Einradhochburgen Deutschlands gehört, war doch allerhand los und bei zahlreichen Veranstaltung waren auch immer wieder neue Gesichter zu finden. Die Einradszene in Sachsen scheint sich aktuell ganz gut zu entwickeln und immer mehr Leute werden vom Einradvirus angesteckt.

Traditionell begann das sächsische Einradjahr mit einem Spaßturnier im Einradhockey,  am 17. Januar lud der SV Motor-Mickten in’s MoMi Sportcenter. 6 Teams kamen, es gewann das Prague Unicycle Hockey Team vor den Dresdner Einradlöwen und dem Prague-Dresden-Express. Ebenfalls im Januar erreichte uns die Nachricht, dass die Jugenherberge Hormersdorf jetzt auch Einradfahren anbieten möchte und schon Räder hat.

Mit Hockey ging es auch gleich weiter, am 01.03. richteten die Dresdner Einradlöwen ein Ligaturnier in Dresden aus, bereits am Abend davor gab es eine gemeinsam Einrad-Stadtrundfahrt. Beim Turnier siegten die Einradlöwen vor Steyr und Prag.  Außerdem wurden 20 Jahre Deutsche Einradhockeyliga gefeiert.

Auch im Mai gab es wieder ein Hockeyturnier, diesmal in Leipzig, Ausrichter war das Prague Unicycle Hockey Team. Bei dem 8-Mannschaften-Turnier am 31.05. gewann Berlin vor Berlin 2.0 und den
Dresdner Einradlöwen. Erstmals spielten auch die Hort Wheels Leipzig. Auch die LVZ berichtete über das Turnier.

Dass in Leipzig was los ist in Sachen Einradfahren zeigte sich gleich im Juni wieder, Sandra vom Prager Hockeyteam bot eine Schnupperstunde für Einradanfänger im Stadtteilpark Rabet an, aus der ein regelmäßiges Training wurde. Ebenfalls im Juni organisierte Ole in der Dresdner Eishalle „Energieverbund-Arena“ ein Einradtraining mit Hockey und Freestyle.

Im Juli machten sich fünf Sachsen auf den Weg nach Bad Goisern in Österreich um an der Salzkammergut Trophy teilzunehmen. Damit kam der Großteil der deutschen Startet aus Sachsen! Die Ergebnisse können sich dabei durchaus sehen lassen, auch wenn mit den in den Alpen beheimateten Österreichern und Italienern natürlich nicht mitzuhalten war. Schnellster Sachse bei der Trophy war Stefan Lauer.  Am darauf folgenden Tag Stand noch der Downhill an. Bei ihrem ersten Downhillrennen überhaupt sicherte sich Anna-Maria Dietze auf der technisch Anspruchsvollen und rutschigen Strecke Platz 28 von 39 bei den Damen.

Nur ein paar Wochen danach ging es in Sachen Muni in Seiffen wieder so richtig zur Sache. Beim EBM am ersten Augustwochenende wurde die zweite sächsische Meisterschaft im Cross Country ausgetragen. Diesmal waren wir 12 Starter. Die Titel sicherten sich Anna-Maria Dietze und Jan Lauer. Wie gewohnt in Seiffen war die Stimmung wieder absolut Klasse.

Ab August bot Motor Mickten auch offenes Einradtraining in der Dresdner Neustadt an. Den krönenden Abschluss vom August bildete das Einradtreffen „Ride the Blootz“ in Erfurt bei dem auch einige Sachsen den Erfurt Marathon mitfuhren.

Beim Tag der Sachsen, der dieses Jahr vom 4. bis 6. September in Wurzen stattfand, fuhren die Cornellis mit ihren Stangenrädern/Giraffen beim großen Festumzug mit. Am darauffolgenden Wochenende gab es dann das nächste Muni-Rennen. Nachdem wir in den letzten Jahren beim Greifenstein Bike Marathon immer nur zu dritt waren, starteten am 13.09. diesen Jahres gleich 9 Starter. Sieger wurde Jan Lauer. Am 10. September gaben Duo Fuego und Springkraut eine Einradvorführung mit anschließender Probierstunde für die Flüchtlingskinder in der Dresdner Flüchtlingszeltstadt. Am 26.09. gab es dann in Dresden das nächste Hockeyturnier. Parallel dazu fand ein Workshop statt. Es siegte Berlin vor Berlin 2.0 und dem Prague Unicycle Hockey Team.

Am 4. Oktober fand im Großen Garten in Dresden die Benefizveranstaltung „Run and Roll“ statt, bei der sich auch einige Einradfahrer beteiligte. Die VHS Dresden bot in den Herbstferien Einradkurse an. Ende Oktober wurde einradsachsen.wordpress.com ein Jahr alt. Ebenfalls Ende Oktober erreichte uns eine sehr traurige Nachricht: nach 45 Jahren als Einradtrainer bei den Cornellis in Süptitz verstarb Erhard Olschack im Alter von 76 Jahren.

Am ersten November gab es dann bei spätsommerlichen 15°C und Sonnenschein im Dresdner Heinz-Steyer-Stadion die sächsische Meisterschaft im Einradrennen. Wir hatten über 30 Teilnehmer. Bei den Männern siegte Jan Vocke vor Peter Theeg und Eric Hilprecht, bei den Damen gewann Charlotte Leonhardt vor Lena Vocke und Madlen Rissel. Sächsischer Meister wurde Peter Theeg, sächsische Meisterin Charlotte Leonhardt. Charlotte stellte dabei gleich 11 neue sächsische Rekorde auf. Der Neustadt Ticker berichtete. Am 18. November starteten Peter, Thomas und Janek beim Verfolgungsrennen „Hase und Igel“ in der Dresdner Heide.

 

An dieser Stelle noch mal ein ganz großes Dankeschön an alle, die sich 2015 in Sachsen im Einradsport engagiert haben, sei es als Trainer, Organisator, aktiver Sportler oder nur durch Mundpropaganda. Macht weiter so und steckt noch möglichst viele damit an!

Euch allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ein Gedanke zu „Jahresrückblick – Einradfahren in Sachsen 2015

  1. Pingback: Neujahrsgrüße | Einradfahren in Sachsen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s