Ergebnisse der 15. offenen sächsischen Meisterschaft im Einradrennen

Am 6. Oktober veranstalteten die Dresdner bereits die 15. offene sächsische Meisterschaft im Einradrennen (Track & Field). Trotz zahlreicher paralleler Veranstaltungen (Ride the Blootz, Harz Muni Weekend, Auftritte, usw.) an diesem verlängerten Wochenende sind über 30 Teilnehmer und Helfer zusammengekommen. Die Wetterprognose schien nichts Gutes zu verheißen, am Ende war es aber um einiges besser als angekündigt. Bei sonnigem Wetter trocknete die Tartanbahn im Heinz-Steier-Stadion gut ab, sodass gegen Mittag auch das Rennen im Wheelwalk problemlos möglich war. In der Gesamtwertung siegte bei den Herren der Teilnehmer mit der weitesten Anreise: für Mathias aus Belgien haben sich die über 800km definitiv gelohnt. Bei den Damen ging der Gesamttitel in die Berliner Ecke: Anna Lena konnte die Meisterschaft mit großem Vorsprung für sich entscheiden. Die sächsischen Meistertitel gingen beide in die Dresdner Neustadt.

Gesamtwertung

Damen

PlatzNameOrtVerein
1 Anna-Lena Keil Blankenfelde-Mahlow
2 Rosanna Grimmer DresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
3 Lena Brückner Lilienthal (bei Bremen) TV Lilienthal
Siegerehrung der Damen

Herren

PlatzNameOrtVerein
1 Mathias Bracke Zele (Belgien) EC Roadrunners Zele
2 Malte Voelkel Lilienthal (bei Bremen) TV Lilienthal
3 Peter Theeg DresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
Siegerehrung der Herren

Sächsische Meisterschaftswertung

Damen

PlatzNameOrtVerein
1Rosanna Grimmer DresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
2Henrike GrimmerDresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
3 Mathilda Wiegand DresdenDSC
4 Frida Kaufmann DresdenSport & Jugend Dresden e.V.
5 Hermine Wiegand DresdenBallroom Dresden
6 Ida Freymond Dresden

Herren

PlatzNameOrtVerein
1Peter TheegDresdenSV TuR,
Sport & Jugend Dresden e.V.
2Ole JaekelDresdenSV Motor Mickten-Dresden e.V.
3 Matteo Bianchin DresdenSV Motor Mickten-Dresden e.V.

Links

06.10.2019 – offene Sächsische Meisterschaft im Einradrennen (Track&Field)

Am Sonntag, den 06. Oktober findet in Dresden die offene sächsische Meisterschaft im Einradrennen (Track & Field) statt. Die Meisterschaft wird in diesem Jahrbereits zum 15. Mal ausgetragen. Austragungsort ist wieder das Heinz-Steyer-Stadion in der Pieschener Allee. Geplant ist die Veranstaltung von 9:00 bis 16:00 Uhr. Veranstalter ist der SV Motor Mickten e.V., der sich über jedwede mögliche Unterstützung freut.

Am Tag zuvor findet in Dresden noch ein Hockeyturnier statt. Das Turnier in der Sporthalle des Marie-Curie-Gymnasiums startet um zehn, es sollen sechs Mannschaften spielen.

Zeitplan

  • 09:00 Uhr Einschreibung, Einfahren
  • 10:00 Uhr 100 m
    10:00 Uhr Gliding auf der Gegenbahn
  • 10:40 Uhr 100 m Unlimited
  • 10:50 Uhr Finallauf* 100 m
  • 11:00 Uhr 50 m Einbein
    11:00 Uhr Coasting auf der Gegenbahn
  • 11:20 Uhr 50 m Jonglieren
  • 11:40 Uhr Finallauf* 50 m Einbein
  • 12:00 Uhr 30 m Radlauf
  • 12:20 Uhr Finallauf* 30 m Radlauf
  • 12:30 Uhr 400 m
  • 13:00 Uhr 400 m Finallauf*
  • 13:10 Uhr 800 m
  • 13:40 Uhr 800 m Finallauf*
  • 14:00 Uhr 10 km Standard 24″ und Unlimited
    14:00 Uhr (5km Strecke an der Elbe hin und zurück)
  • freie Startreihenfolge bis 15 Uhr:
    _________10m langsam fahren
    _________Obstacle**
    _________Hochsprung
    _________Weitsprung
  • 15.00 Uhr Siegerehrung
    _________Ehrung der Gesamtsieger der Finallaeufe + Obstacle (m/w) nach IUF
    * in die Finalläufe kommen die je sechs Zeitschnellsten m/w
    ** siehe de.wikipedia.org/wiki/Obstacle

Anmeldung:

Online unter: www.brettrennsportfreun.de/ert/einradtag.php

Startgebühr bei Anmeldung und Überweisung bis 23.09.2019:

  • bis 16 Jahre 10€
  • ab 17 Jahre 15€
  • oder bis 3 Disziplinen pro Disziplin 2€
  • ab dem 24.09.2019: 5€ zusätzlich für erhöhten Organisationsaufwand

Ort und Zeit:

Samstag, 02.06.2018 09:00 – 16:00 Uhr

Heinz-Steyer-Stadion
im Ostragehege Dresden
Pieschener Allee 1a
01067 Dresden

Parkplätze sind direkt am Stadion vorhanden.
Im Stadion gibt es auch die Möglichkeit zu duschen.

Übernachtungen sind in der Nähe möglich:
DJH Jugendherberge Dresden
„Jugendgästehaus“
Maternistr. 22
01067 Dresden
Tel.: 0351 / 49262-0
Web: dresden.jugendherberge.de

Reglement:

Für alle Wettbewerbe gelten die Regeln der IUF. Diese sind im aktuellen Rulebook einsehbar (englisch).

Maximale Raddurchmesser und minimale Kurbellängen nach IUF:

  • 16 Zoll maximal 418mm Raddurchmesser, minimale Kurbellänge 89 mm
  • 20 Zoll maximal 518mm Raddurchmesser, minimale Kurbellänge 100 mm
  • 22 Zoll maximal 559mm Raddurchmesser, minimale Kurbellänge 110 mm
  • 24 Zoll maximal 618mm Raddurchmesser, minimale Kurbellänge 125 mm

Vorgeschriebene Kleidung und Schutzausrüstung:

  • Schuhe
  • Knieschoner
  • Handschuhe
  • Helm (für Radgrößen über 24 Zoll und oder Getriebe)
  • jegliche feste Verbindung zwischen Schuh und Pedale (Klickpedale) ist untersagt

Gestartet wird mit 6-Ton-Beep, gemäß IUF (Hörprobe)

Links:

Nachtrag: Ergebnisse des 27. EBM vom 03.08.2019

Auch wenn es schon wieder eine Weile her ist, möchte ich doch noch etwas zum Einradrennen beim 27. EBM in Seiffen schreiben. Die Anmeldezahlen zwei Wochen vor dem Rennen sahen nicht so gut aus, noch immer einstellig. Am Renntag standen dann aber zum Glück doch wieder 15 Einradler an der Startlinie. Die Streckenbedingungen waren wieder gut und auch mit dem Wetter hatten wir Glück, bis auf ein paar Tröpfchen blieb es trocken. Die Zielzeiten streuten abermals stark, von 55 Minuten bis 1 Stunde 45 Minuten war alles dabei. Es siegte Jan Lauer vor Johannes Gabbert und Stefan Lauer. Bei den Damen gab es in diesem Jahr ein Foto-Finish, Johanna Lehnung und Alexandra Dietze kamen zeitgleich ins Ziel.

Gesamtwertung

männlich, Herren

  1. Lauer, Jan (OL-Team Wehrsdorf) 54:56 (00:00)
  2. Gabbert, Johannes (Frankfurt) 55:46 (+00:49)
  3. Lauer, Stefan (Team Auto Rußig) 55:58 (+01:01)
  4. Richter, Jonas (SV Bertsdorf) 1:02:38 (+07:41)
  5. Linden, Karl (Rietz-Neuendorf OT Glienicke) 1:06:28 (+11:31)
  6. Kol, Jakub (Unicycle Team Poland 1:20:57 (+26:00)
  7. Hilprecht, Eric (Sportensemble Chemnitz) 1:37:59 (+43:02)
  8. Metzeroth, Andreas (Glauchau) 1:42:35 (+47:38)
  9. Harrauer, Toni (The One Wheel Dragons) 1:44:16 (+49:19)

Männlich, Junioren

  1. Koch, Moritz (ESV Nassau) 1:08:05 (+13:09)
  2. Linden, Georg Daniel (Rietz-Neuendorf) 1:18:33 (+23:36)
  3. Koch, George (ESV Nassau) 1:19:34 (+24:37)
  4. Weiß, Cavan (Sportensemble Chemnitz) 1:41:51 (+46:54)

weiblich

  1. Lehnung, Johanna (Grün Weiß Pirna) 1:23:47 (00:00)
  2. Dietze, Alexandra (EBM Team) 1:23:47 (00:00)

Sächsische Meisterschaft

Männlich

  1. Lauer, Jan (OL-Team Wehrsdorf) 54:56 (00:00)
  2. Lauer, Stefan (Team Auto Rußig) 55:58 (+01:01)
  3. Richter, Jonas (SV Bertsdorf) 1:02:38 (+07:41)
  4. Koch, Moritz (ESV Nassau) 1:08:05 (+13:09)
  5. Koch, George (ESV Nassau) 1:19:34 (+24:37)
  6. Hilprecht, Eric (Sportensemble Chemnitz) 1:37:59 (+43:02)
  7. Weiß, Cavan (Sportensemble Chemnitz) 1:41:51 (+46:54)
  8. Metzeroth, Andreas (Glauchau) 1:42:35 (+47:38)

weiblich

  1. Lehnung, Johanna (Grün Weiß Pirna) 1:23:47 (00:00)
  2. Dietze, Alexandra (EBM Team) 1:23:47 (00:00)

Links

Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft im Einradmarathon 2019

Am 2. Juni fand in Görlitz/Zgorzelec der Europamarathon bereits zum dritten Mal unter Beteiligung der Einradfahrer statt. Nach dem Probelauf auf der Halbmarathondistanz 2017 ist der Marathon seit letztem Jahr die Deutsche Meisterschaft im Einradmarathon. Aufgrund der großen Nachfrage wurde in diesem Jahr auch die Halbmarathondistanz wieder zusätzlich angeboten. Somit konnte in vier Klassen gestartet werden: Marathon und Halbmarathon, jeweils als Standard oder Unlimited Klasse. Leider konnten die Teilnehmerzahlen aber nicht mit dem Vorjahr mithalten. Dies galt jedoch auch für die Läufer. Die Streckenführung wurde im Vergleich zu den Vorjahren stark überarbeitet und führte nicht mehr um die Landeskrone, sondern hielt sich eher im Stadtgebiet auf. Marathon und Halbmarathon wurden auf der gleichen Strecke ausgetragen, für den Vollmarathon waren zwei Runden zu absolvieren. Leider gab es aber mit der Absperrung und den Streckenposten ein paar Missverständnisse, wodurch einige Teilnehmer des Marathons Umwege fuhren. Die Zeiten sind daher nicht mit denen von 2018 vergleichbar.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft

In der Standardklasse siegte bei den Herren wiederholt Luis Albers von Vanny Düsseldorf vor Jan-Luca Knetsch vom TSV Kösching. Es kamen 6 Herren ins Ziel. Bei den Damen behauptete sich Katalin Reich vor Melanie Reich, beide vom TSV Gilching-Argelsried. Hier finishten 9 Damen.

In der Unlimited Klasse gewann Lea Schulte von den Lübecker Einradfüchsen vor Inga Weselmann vom TSV-Winsen Hipp-Hipp-Hurrad. Leider gab es in dieser Klasse nur 3 finisherinnen. Bei den Herren gewann wie auch im Vorjahr Markus Jansky vom Einrad Verband Schleswig-Holstein. Zweiter wurde Niklas Lajewski vom BTV Ronsdorf Graben. Es finishten 8 Herren.

Links:

3. August 2019 – Erzgebirgs-Bike-Marathon in Seiffen

Kaum zu glauben, aber beim diesjährigen Erzgebirgs-Bike-Marathon (EBM) in Seiffen sind wir Einradfahrer bereits zum sechsten Mal dabei! Der EBM findet wie gewohnt am ersten Augustwochenende in Seiffen statt. Der älteste Mountainbike-Marathon Deutschlands erlebt in diesem Jahr bereits sein 27. Auflage. An zwei Tagen wird so ziemlich alles geboten, was man sich an einem Rennwochenende wünschen kann: Mountainbike-Marathons von 40 bis 100 km, Kinderrennen von Kleinkind (0,4 km) bis Jugend (22,5 km), Familienradtour, Bergsprint, Expo und jede Menge Spaß. Das Motto des diesjährigen EBM lautet: „Entspannt Vollgas“.

Einradrennen am Familiensamstag

Wie gewohnt wird das Hauptrennen des EBM über 40, 70 und 100km am Sonntag ausgetragen und das Einradrennen gemeinsam mit den Nachwuchsrennen am Familiensamstag. Los geht’s am Samstag ab 09:15 mit dem Laufradrennen der AK 3-4, gefolgt von den Kinder- und Jugendrennen der Altersklassen 5-6 bis 15-16.

10:30 ist dann Startschuss für das Einradrennen. Über zwei Runden à 7,5km (=15km) und 150hm (=300hm) geht es darum, die schnellsten sächsischen Munifahrer zu ermitteln. Die Strecke ist so angelegt, dass sie von jeden zu bewältigen ist, das Rennen wird rein über die Geschwindigkeit entschieden und nicht über die Schwierigkeit des Terrains. Wer vorne mitfahren will, muss sich also mächtig ins Zeug legen, aber auch hinten im Feld kann man eine Menge Spaß beim Rennen haben und wird von den zahlreichen Zuschauern genauso lautstark angefeuert. Die Streckenführung hat sich in den letzten Jahren immer ein klein wenig geändert, der Anteil an ebenen, breiten Waldwegen ist dabei zugunsten von flowigen Trails zurückgegangen. Alle wichtigen Informationen zum Rennen findet ihr im Flyer unten sowie in der Ausschreibung im Anhang.

Weitere Aktionen am Samstag

Im Anschluss an unser Rennen gibt es dann die Siegerehrungen für die Kinder-, Jugend- und Einradrennen. Als Siegprämien warten attraktive Schnitzereien vom lokalen Handwerk. Wenn wir ausreichend Teilnehmer haben, wird das Rennen als sächsische Meisterschaft im Einrad CrossCountry gewertet. Mit dem im Startpaket enthaltenen Nudelgutschein kann man die verbrauchten Reserven schnell wieder auffüllen.

Gleich 14:00 geht es weiter mit der großen Familienradtour (Seiffen Tour, 25km) rund um Seiffen. Hier sind alle – Starter, Familienangehörige, Mitgereiste, Zuschauer – eingeladen mitzufahren, ob auf einem oder zwei Rädern. 17:00 folgt dann eine reine Gaudiveranstaltung: der Underpant-Ride. Nur in Unterhosen bekleidet geht es eine Runde mit dem Rad durch den Ort. Als Belohnung gibt es für alle Mutigen ein Freibier im Ziel.

Den letzten Höhepunkt des Tages bildet dann 17:30 der traditionelle Bergsprint am „Alp de Wettin“. Im 30-Sekunden-Takt starten die Mountainbiker, Minirad- und Einradfahrer um auf der 500m langen Strecke bei durchschnittlich 20% Steigung den „Alp de Wettin“ zu erklimmen. Mit hunderten von Zuschauern, die die Strecke säumen, ist die Stimmung besser als bei den Bergsprints der Tour de France. Die Anmeldung zum Bergsprint kann Samstag Vormittag bei der Startnummernausgabe vorgenommen werden.

Links:

Nur noch einen Monat bis zum Europamarathon und zur DM Marathon

In genau einem Monat ist schon wieder so weit: in Görlitz-Zgorzelec findet der Europamarathon 2019 statt und mit ihm die Deutsche Meisterschaft im Einradmarathon sowie ein Einrad-Halbmarathon. Nach der Premiere mit einem Halbmarathon im Jahr 2017 hatten sich die Veranstalter vor Ort ins Zeug gelegt, sodass wir schon im letzten Jahr, mit gesteigerter Teilnehmerzahl, endlich wieder eine Deutsche Meisterschaft im Einradmarathon austragen konnten. Von vielen Seiten kam immer wieder die Frage, ob nicht parallel zum Vollmarathon auch ein Halbmarathon angeboten werden könne. Auch das hat der Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e.V. für uns ermöglicht. Somit können wir jetzt in 4 Disziplinen starten: Dem Vollmarathon als Deutsche Meisterschaft und dem Halbmarathon, beide jeweils als Standard- wie auch Unlimitedklasse.

Anders als die Anfragen sehen aktuell aber die Anmeldezahlen aus. Besonders beim Halbmarathon sieht es aktuell noch sehr mau aus. Also, nichts wie ran, meldet euch an! Noch bis zum 19. Mai ist die Onlineanmeldung möglich, notfalls kann man sich aber auch noch vor Ort nachmelden.

Für viele ist die Anreise zwar recht weit, dafür bekommt ihr aber eine wirklich tolle Kulisse in der Filmstadt Görlitz geboten und könnt kostenlos nahe Start/Ziel übernachten. Anders als bei den ganz großen Läufen in den Großstädten steht in Görlitz nicht der Profit im Vordergrund. Der Europamarathon wird von Sportlern für Sportler veranstaltet und das mit viel Liebe. Auch an der Strecke wird kräftig von diversen Kapellen angefeuert.

Welche Möglichkeiten wir in den nächsten Jahren in Görlitz haben werden, wird auch davon abhängen, wie gut die bisherigen Angebote angenommen werden. Deshalb wäre es wünschenswert, wenn die Anmeldungszahlen noch einmal einen Sprung nach oben machen,

Ergebnisse des EBM 2018

Bereits zum 5. mal war in diesem Jahr das Einradrennen über 15km Bestandteil des Familiensamstages beim legendären Erzgebirgs-Bike-Marathon in Seiffen. Direkt im Anschluss an die Rennen der Kinder- und Jugendklassen gingen wir Einradfahrer 10:30 Uhr auf die Strecke. Wie bereits in den Vorjahren war das Starterfeld überschaubar, 11 Einräder standen in der Startaufstellung. Auf unseren schnellsten Mann musste wir wieder einmal verzichten, Jan lauer stellte sich zum zweiten mal der Herausforderung EBM300, 300km mit dem MTB auf der fordernden Seiffener Strecke. Dafür bekamen wir im Starterfeld aber Unterstützung aus Bayern und sogar aus dem Osten Österreichs, von den One Wheel Dragons, war ein Fahrer angereist.

Die Strecke wartete auf uns mit Idealbedingungen, nach den trockenen letzten Wochen gab es keine schlammigen Passagen mehr, alles trocken und griffig. Im Vergleich zur Vorjahresstrecke gab es noch einmal eine kleine Anpassung, wodurch sich der Schwierigkeitsgrad und damit auch der Reiz noch einmal erhöht haben. Der Anteil an Forststraße wurde noch einmal verringert und dafür ein Stück mit schönen Waldwegen und auch ein paar gröberen Steinen mit hineingenommen. Die Zeiten sind daher aber nur bedingt mit denen aus den Vorjahren vergleichbar. Die Streckenlänge lag in diesem Jahr bei 15,1km und es waren 335 Höhenmeter zu überwinden. Mit dem Wetter hatten wir großes Glück, die erwartete Hitzeschlacht blieb aus. Dank einiger Wölkchen am Himmel und dichtem Blätterwerk im Wald war es durchaus aushaltbar.

Wie auch in den letzten Jahren zog sich das Feld schnell auseinander, die Zielzeiten staffeln sich über fast eine Stunde. Während Stefan Lauer als schnellster Fahrer wieder unter einer Stunde bliebt, brauchten alle anderen mehr als eine Stunde für die beiden Runden. Schnellste Frau war QU-AX-Teamfahrerin Rebekka Wiedener. In den Ergebnislisten beim Baer Service gibt es für jeden Finischer ein kurzes Video der Zieldurchfahrt.

Gesamtwertung:

Herren:

  1. Lauer, Stefan (Sportgruppe Liebsch) 57:54 (-:–)
  2. Koch, Moritz (ESV Nassau) 1:10:54 (+13:00)
  3. Hilprecht, Eric (Sportensemble Chemnitz) 1:22:58 (+25:04)
  4. Koch, George (ESV Nassau) 1:26:04 (+28:10)
  5. Krines, Paul (TV Hofheim) 1:37:50 (+39:56)
  6. Metzeroth, Andreas (Glauchau) 1:38:00 (+40:06)
  7. Harrauer, Toni (The One Wheel Dragons) 1:52:03 (+54:09)

Damen:

  1. Wiedener, Rebekka (Team QU-AX) 1:06:35 (-:–)
  2. Just, Anna (TV Hofheim) 1:17:35 (+11:00)
  3. Dietze, Alexandra (Pulsschlag Neuhausen) 1:34:38 (+28:03)

Koppitz, Nora (TV Hofheim) DNF

IMG_8794.JPG

Sächsische Meisterschaftwertung:

Herren:

  1. Lauer, Stefan
  2. Koch, Moritz
  3. Hilprecht, Eric
  4. Koch, George
  5. Metzeroth, Andreas

Damen:

  1. Wiedener, Rebekka
  2. Dietze, Alexandra

Den Nachmittag nutzten dann einige Einradfahrer um einmal eine der legendären Downhill-Abfahren des EBM zu testen, bevor 17 Uhr der Underpant-Ride durch Seiffen startete. Beim anschließenden Bergsprint am Alp de Wettin traten dann noch Rebekka Wiedener und Eric Hilprecht gegen die Fahrradfahrer an. Die 500m Strecke mit durchschnittlich 20% Steigung bewältigte Rebekka in 2:36,68 und konnte sogar noch zwei Mountainbikerinnen hinter sich lassen, Eric benötigte 4:22,82 und konnte damit lediglich die beiden Minibiker hinter sich lassen. Auch vom Bergsprint gibt es für jeden Starter ein Finishervideo in dem Baer Listen.

P.S.: Jan Lauer, der sich der Herausforderung EBM300 gestellt hat, bewältigte die 300 km mit 9.000 Höhenmetern in 19:59:19 und belegte damit einen hervorragenden 3. Platz!

Links: